Beiträge nach Kategorien
Termine 2020

Hier können Sie alle Termine für das Jahr 2020 als ICalendar Datei für Outlook herunterladen (Download im ICS Format)

Termine
    Aktuelle Einsätze OÖ
    Unwetterwarnung

    Am Sonntag den 04.03.2007 um 18:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Naarn im Machlande zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf der B3 Höhe Rübenlagerplatz alarmiert.

    Insgesamt 18 Mann der FF Naarn rückten zum Verkehrsunfall aus. Zusätzlich waren 19 Feuerwehrmänner als Reserve im Feuerwehrhaus. Erleichtert stellte man am Unfallort fest, dass das hydraulische Rettungsgerät nicht mehr benötigt wurde.

    Sofort wurde die Unfallstelle in Zusammenarbeit mit der Polizei abgesichert. Nachdem die Fahrzeuge von der Polizei freigegeben wurden, sorgten die Kameraden der FF Naarn für eine freie Fahrbahn, indem man die verunfallten Fahrzeuge entfernte und die Fahrbahn reinigte.


     

    Das alljährliche Turnier hat auch diesmal wieder einen neuen Sieger gesehen: Unser Feuerwehrarzt Dierneder Josef konnte die Spannung bis zum Schluss wahren und den Sieg für sich verbuchen.
    Herzlichen Dank an Ebner Heli für die alljährliche tolle Organisation!

    Preisschnapsen 2007:

    Erster Platz: Dierneder Josef
    Zweiter Platz: Brunner Reinhard
    Dritter Platz: Raab Johann
    Vierter Platz: Starzer Christian
    F?nter Platz: Bayrhofer Markus
    Sechster Platz: Raab Johans
    Siebenter Platz: Derntl Georg
    Achter Platz: Derntl Georg





    Das Thema der Einsatzübung lautete diesmal Scheunenbrand. Die beiden Übungsverantwortlichen Derntl Gerald und Wahl Franz stellten einen Brand im Hackschnitzellager der Familie Dierneder in Strass nach.

    Die Ziele der Einsatzübung lagen darin, eine Zubringerleitung vom naheliegendem Mühlbach zu legen. Die 300 Meter Zubringerleitung konnte relativ rasch dank der Schlauchcontainer gelegt werden.
    Durch den Brand im Hackschnitzellager war die Gefahr der Brandausbreitung an die angrenzender Scheune gegeben. Die Verhinderung der Brandausbreitung sowie die Brandbekämpfung miitels B-Rohr, C-Rohr und dem HD-Rohr zählten zu den Hauptaufgaben.

    Zur Wasserwehr gehört neben dem einwandfreien Beherrschen der Zillen, Motorbote, Knotenkunde usw. auch das Instandhalten der Gerätschaften. Deshalb haben einige Kameraden am Freitag den 23.02.2007 die Holzzillen gereinigt und instandgesetzt!


    Vielen Dank an Wahl Hermann, bei dem die Zillen gestrichen wurden, an Wahl Franz, der die Wasserwehr fest im Griff hat und an Starzer Christian, der vorbildliche Arbeit als Gerätewart leistet!