Beiträge nach Kategorien
Termine 2020

Hier können Sie alle Termine für das Jahr 2020 als ICalendar Datei für Outlook herunterladen (Download im ICS Format)

Termine
    Aktuelle Einsätze OÖ
    Unwetterwarnung

    Bei der heutigen Atemschutzübung wurde von den Verantwortlichen OBM Hölzl Georg und OBM Brunner Christian das Augenmerk hauptsächlich auf Geschicklichkeit, das Zusammenspiel und Kommunikation innerhalb eines Trupps gelegt.

    Dazu hatten die Kameraden verschiedene Stationen vorbereitet, wie z.B.: aus mehreren Schläuchen einen 3-stöckigen Turm zu bauen, einen Ball unter einem Hindernis auf dem sogenannten Spine-Board hindurch zu balancieren, danach noch besagten Ball mittels Spine-Board auf die Rettungsplattform hinauf und mit einer Rettungsleine wieder abzuseilen. Eine Leiternwippe bauen, Schlauchkegeln und Leinensack werfen gehörten auch dazu, genauso wie durch einen gerollten Schlauch hindurch zu klettern.

    Auch wurde noch das umschließen auf die Rettungsleitung beim Atemschutzgerät probiert, um im Ernstfall auch zu wissen wie damit umzugehen ist.

    Bei der heutigen Gruppenübung stand das Thema Objekte im Gemeindegebiet auf dem Übungsplan. In drei Gruppen wurden verschiedene Objekte im Pflichtbereich Naarn angefahren u.auch die dazugehörige Löschwasserentnahmestellen besprochen. In diesem Zusammenhang wurde auch der neue Digtialfunk beübt und eine Auffrischung der Hausnamen durchgeführt.

    Die heutige Übung wurde dazu genutzt um die Ortskenntnisse der Kameraden aufzufrischen. Laufende Siedlungserweiterungen bringen neue Straßennamen mit sich weshalb eine gelegentliche Auffrischung nicht schadet.

    Im ersten Teil der Übung wurden deshalb im Schulungsraum alle Straßennamen und Ortschaftsbezeichnungen der Gemeinde in 2er Gruppen so weit als möglich erarbeitet und anschließend gemeinsam durchgegangen.

    Der 2. Teil wurde nach draußen verlegt; es mussten anhand vorgegebener Koordinaten einige Objekte angefahren werden. Anschließend war per Funk die Adresse und die nächsten Wasserentnahmestellen an die Zentrale durchzugeben. Somit konnte auch der Umgang mit den neuen Digitalfunkgeräten geübt werden.

    Bei der ersten Gruppenübung der Gruppe 2 im neuen Jahr, wurde das richtige Einsetzen unserer Seilwinde geübt. Dabei wurden verschiedene Anschlagmittel ausprobiert und das Wissen über das Zubehör unserer Seilwinde aufgefrischt. Beim richtigen Arbeiten mit der Seilwinde ist immer zu beachten, dass der Sicherheitsabstand eingehalten wird bzw. es sollen sich keine Personen im Gefahrenbereich befinden, da sich das Seil lösen oder im schlimmsten Fall auch reißen kann. Darüber hinaus sollte man immer beachten, dass das Seil nicht am Boden oder über Kanten gezogen soll, damit es zu keinen Schäden am Seil kommt.